20°C / 68°F

Partly cloudy

Suchen

Holy Food Market öffnet seine Türen

27 Feb 2017Holy Food Market

Am vergangenen Wochenende war es dann soweit. Foodies mussten wirklich lange warten, aber der Holy Food Market hat das Zeug dazu, ein neuer Hotspot von Gent zu werden. Als Dekor dient die wunderschöne aus dem 16. Jahrhundert stammende Baudelo-Kapelle, der Kern besteht aus 15 himmlisch köstlichen Food-Konzepten.

Der Initiator Ladislas Leys (27) brauchte das Rad nicht neu zu erfinden. Dort, wo die Essensmarkthallen überaus beliebt sind, nämlich in Barcelona, Rotterdam und Kopenhagen, holte er sich Inspirationen. Allerdings ist die Umgebung dieses Marktes schlichtweg himmlisch. Der Holy Food Market ist wirklich der allererste Essensmarkt in einer Kapelle.

Die aus dem 16. Jahrhundert stammende Baudelo-Kapelle, die früher als Kirche, Kloster, Bibliothek und Kunstcampus diente, ist jetzt ein Esstempel und eine Bar. Dort bekommen Sie fantastisches Street Food: von Krokettenbude bis libanesische oder russische Köstlichkeiten, aber auch Meeresfrüchte oder Austern. Den Vegetariern wird hier eine riesige Auswahl geboten. Die Bar verwöhnt Sie mit Cocktails und einem umfangreichen Angebot an Fassbieren.

Ab 25. März wird der erste Stock des Holy Food Market übrigens zu einem H-Club umgewandelt, einer Bar, die donnerstags, samstags und montags geöffnet sein wird.

 

Holy Food Market
Beverhoutplein 15, 9000 Gent
www.holyfoodmarket.be

Holy Food Market