Der Genter Installations- und Videokünstler Honoré d’O lässt sich vom Handtuch in der Verkündigungsszene auf einer der Tafeln der Alltagsseite des Genter Altars inspirieren. Die Details des Handtuches zeigen die Themen Sorge, Vorbereitung, Intimität, Stille, Reinheit und Lauterkeit.

Honoré d’O stützt sich auf diese Themen, um eine van Eyck-Installation zu schaffen, sodass die Besucher/innen in die Verkündigungsgeschichte eintauchen können. Seine Installation betont die Merkmale der Kirchenarchitektur, um diese Gefühle bei den Besuchern hervorzurufen. Moderne Eingriffe, wie Fotos, Skulpturen und Video, müssen hingegen die Aufmerksamkeit verschärfen. Das Ergebnis ist eine einmalige und maßgeschneiderte Ausstellung in der St.-Jakob-Kirche. Die Installation wird regelmäßig von klassischen Konzerten unterschiedlicher Musiker/innen und Ensembles bereichert und musikalisch verstärkt.