KASK stellt eine Doppelausstellung vor über das Erbe des Großmeisters van Eyck und seine Bedeutung für moderne Kunstformen.

Die Ausstellung ist das Ergebnis eines Forschungsprojekts der Studenten des Postgraduiertenstudiengangs Curatorial Studies bei KASK. Bei der Einladung der Künstler/innen wurden unterschiedliche Themen, wie Zeit, Identität und Sichtbarkeit, berücksichtigt. Das Projekt verwendet die Werke von van Eyck als Ausgangspunkt, um die moderne Kunst zu untersuchen und auszustellen. Die Ausstellung wird abwechselnd an zwei unterschiedlichen Orten organisiert, sodass neue Perspektiven entstehen können.

KASK/ Zwarte Zaal: 14. Mai – 7. Juni 2020
Kunsthal Gent:
29. Mai – 28. Juni 2020