Diese aus Blaustein aus dem Tournaisis erbaute Kirche zählt zu den schönsten Beispielen der Scheldegotik.

Einzigartig ist der so genannte Laternenturm, der sich nicht über dem Eingang, sondern über der Kreuzung zwischen dem Hauptschiff und den Seitenschiffen befindet. Er fungiert als eine Art natürliche Laterne, da das Licht über den Turm in das Querschiff einfällt.