Anlässlich von OMG! Van Eyck was here erteilt die Stadt Gent dem renommierten estnischen Komponisten Arvo Pärt einen Kompositionsauftrag. Pärt und seine religiös inspirierten Werke haben einen internationalen Namen und Ruf. Er komponiert sowohl Instrumental- als auch Vokalmusik.

1976 schuf er eine einzigartige musikalische Sprache, die er Tintinnabuli-Stil nannte, mit der er ein großes Publikum unterschiedlichster Zuhörer erreicht hat und die seine Werke bis auf heute gestaltet. Mittlerweile ist Pärt einer der meistgespielten zeitgenössischen Komponisten.

Im Auftrag der Stadt Gent schrieb Pärt ‘Agnus Dei, the adoration of the Lamb’. Dieses kurze Werk für Chor und Orgel ist vollständig vom berühmten Meisterwerk von Jan van Eyck inspiriert. Die Erstaufführung vertraute Arvo Pärt Collegium Vocale Gent, einem weltberühmten Vokalensemble vom Dirigenten Philippe Herreweghe, das im nächsten Jahr den fünfzigsten Jahrestag feiert, an.  

Der Aufführungsort ist die Genter St.-Bavo-Kathedrale, in der im September 2020 während des Gent Festivals von Flandern die neue Komposition in Anwesenheit des Komponisten erstmals ertönen wird. Ein außergewöhnliches Konzert, das Sie einfach nicht verpassen dürfen!