Vor Vlasmarkt, Oude Beestenmarkt, Klein Turkije und Overpoort gab es… Kuiperskaai!

Kuiperskaai, Gent

Heute kann man hier eine Art von stalinistischem Playmobil-Bauwerk bewundern, aber im 20. Jahrhundert war Kuiperskaai das wichtigste Ausgangsviertel der Stadt. Am Anfang war es eher für die obere Klasse gemeint, aber ab den 1980er Jahren – unbestreitbar das goldene Zeitalter von Kuiperskaai – hatte sich das Viertel zu einem keineswegs bürgerlichen Wallfahrtsort für Nachtschwärmer allerhand entwickelt.

“Im einen Club spielten wir Hiphop, Reggae und Salsa für ein hauptsächlich schwarzes Publikum”, erzählte das einflussreiche DJ-Duo Mo & Benoelie Knack Focus (Belgisches Magazin) darüber 2004, “und im anderen Club New Beat, New Wave und Acid House für die unterschiedlichsten Partygäste”.

Die berühmtesten Clubs aus diesem Zeitraum waren 55, Elpee, Fash und Barney’z.

Club 55 in Kuiperskaai in Gent

Club 55 noch­mals erle­ben

Text und Bilder haben wir schon gesehen, aber wie klang das eigentlich alles? Ein exklusiver Mix, von Benoelie (u.a. The Glimmers) am Heiligabend 1988 live in Club 55 aufgezeichnet, versetzt uns zurück in die Zeit!
Den Mix hier abspielen

Kui­per­s­kaai play­list (1970 - 1990)

Going the full monty? Met de Kuiperskaai playlist op Spotify wordt je in één trok teruggekatapulteerd naar de gloriedagen van de Kuiperskaai. Zelfs een saaie autorit kan nu niet meer stuk. 
Playlist über Spotify anhören