Bereits seit 1949 können sich die Genter im Königin-Astrid-Park an der Lousbergskaai, nahe Portus Ganda, angenehm erholen. Der fast einen Hektar große Park hat unter anderem einen großen Rasen, einen Spielbereich für Kinder zwischen drei und acht Jahren sowie einen Teich.

Der Park entstand nach einer Verschmelzung zweier Gärten, der Domäne der Villa De Groote und des Eigentums von Piers de Raveschoot. Architekt J.B. Pisson errichtete 1793 die empirische Villa De Groote. Um die Villa herum legte der Besitzer einen schönen Lustgarten mit typisch englischen Landschaftselementen an. Ein Teich und eine Robinsoninsel, romantisch gewundene Wege und große charakteristische Bäume füllten den Park. 
Die Villa steht seit 1990 unter Denkmalschutz. Aktuell beherbergt sie das Gartenamt der Stadt Gent.