Mitte des 16. Jahrhunderts zog die „St.-Antonius-Gilde der Arkebusenschützen“ an die Antoniuskaai, so erklärt sich der Name.

Als man im alten Kloster Seniorenwohnungen baute, wurde auch der Park neu gestaltet. Er besteht aus einem idyllischen Stückchen Klostergarten, einem Obstbaumgarten, Kräuterrabatten, einem Wildblumengarten, Rasenflächen und einer Spielzone. 

Der Sint-Antoniushof hat eine Fläche von 9.040 m².