Der Rundgang Kaiser Karl und die Schlingenträger erinnert daran, wie Kaiser Karl V. angesehene Genter Einwohner im Mai 1540 erniedrigte.

Der Genter Aufstand

Im Mittelalter war Gent dank der Tuchindustrie und des Tuchhandels eine blühende Stadt. Das änderte sich im 16. Jahrhundert. In der Stadt herrschte eine Wirtschaftsrezession. Während des Genter Aufstands verübten die Genter Majestätsbeleidigung und verweigerten dem Kaiser die Zahlung finanzieller Beiträge. Kaiser Karl kam persönlich nach Gent, um die Sache zu lösen. 25 Aufständische wurden zum Tode verurteilt. Der Kaiser war mit der Verteidigung durch die Stadtverwaltung nicht zufrieden und warf der Stadt u.a. Verrat, Aufwiegelei, Meuterei und Ungehorsam vor. Die Stadt verlor außerdem auch alle Privilegien und Freiheiten.

Der erniedrigende Rundgang

Am 3. Mai 1540 folgte die vollständige Demütigung der Genter. In einem Zug spazierten sie vom Rathaus bis zum Prinsenhof. Der Zug setzte sich aus Schöffen, Stadtsekretären und allen Stadtbeamten, 30 angesehenen Bürgern und den Anführern der Zünfte zusammen, alle barfuß und in einem schwarzen Büßerkleid gekleidet. Weiter waren auch noch 318 Mitglieder von kleineren Zünften und 50 Weber dabei. Als Letzte kamen 50 „Creesers“ (Schreiende) in einem weißen Büßerkleid mit einer Schlinge um den Hals. Das war ein Zeichen dafür, dass sie es verdienten, gehängt zu werden. Im Prinsenhof mussten sie den Kaiser um Vergebung bitten.

Seitdem ist „Stroppendragers“ oder „Schlingenträger“ ein Spitznamen für die Genter, das Symbol für Widerstand gegen Tyrannei und unangebrachte Autorität. Während des jährlichen Umzugs wird der Kaiser ausgebuht und bekommen die Schlingenträger Beifall.

Strecke

Grafenburg – Sint-Veerleplein – Kraanlei – Zuivelbrug – Grootkanonplein – Vrijdagmarkt – Kammerstraat – Belfortstraat – Botermarkt – Emile Braunplein – Klein Turkije – Korenmarkt – Groentenmarkt – Vleeshuishuisbrug – Sint-Veerleplein – Grafenburg

Die­se Akti­vi­tät fin­det an einem Ort statt, der sich in der Umwelt­zo­ne befin­det

Besuchen Sie Gent mit dem Wagen? Überprüfen Sie dann im Voraus, ob Sie in die Innenstadt hineinfahren dürfen. Saubere Wagen dürfen in die Stadt fahren, verschmutzende Wagen müssen zahlen. Ist Ihr Fahrzeug zugelassen, aber haben Sie kein belgisches oder niederländisches Kennzeichen? Dann müssen Sie sich IMMER anmelden!
Hier erfahren Sie alles über die Umweltzone (LEZ) in Gent
Weitere Informationen befinden sich unter den Bildern.