Wer am Bahnhof Gent-Sint-Pieters mit dem Zug ankommt, kann an einer digitalen Besucher-Infostelle in 3-D gewünschte Informationen anfordern. Die große moderne Multimedia-Box hängt in einem der Seitengänge, in der Nähe von Starbucks, an der Wand und fällt den vorbeigehenden Besuchern sofort auf.

Mit dieser Applikation, die zusammen mit Toerisme Vlaanderen verwirklicht wurde, konnte Gent die fernbediente touristische Anwendung in 3-D als Weltneuheit seiner Erfolgsbilanz hinzufügen. Es gibt vier verschiedene Möglichkeiten, um Ihre Fragen zu beantworten. 

Erste Möglichkeit: In einem Fach neben dem Schalter befinden sich immer touristische Stadtpläne, die Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt werden. 

Zweite Möglichkeit: Sie können auf einem separaten Bildschirm je eine der sechs häufig gestellten Fragen (FAQs) auswählen. Daraufhin beantwortet ein Schauspieler in einem kurzen Video die Frage auf Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch oder Niederländisch, je nach Wahl. Es geht um folgende sechs Fragen: 

  •     Zum Zentrum?
  •     Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im historischen Zentrum?
  •     Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Kunstviertel? 
  •     Heute in Gent?
  •     Übernachten in Gent?
  •     City Card Gent all-in?

Dritte Möglichkeit: In der Box gibt es auch einen Touchscreen. Dieser Touchscreen ist die kleine Ausgabe des großen Multimedia-Datentisches in der Auskunftsstelle im alten Fischmarkt. Mit diesem Touchscreen können Sie selbst die gewünschten Informationen suchen. 

Vierte Möglichkeit: Sie können mit einem Knopfdruck das Callcenter von Visit Gent anrufen. Über eine Verbindung in 3-D wird ein direkter Kontakt zu einem Mitarbeiter hergestellt, der die Frage in Wort und Bild beantwortet; gerade so, als wenn er Ihnen gegenübersitzen würde. Bei dieser Anwendung erscheint die Person nicht nur in 3-D, wobei ein starkes Gefühl der Anwesenheit entsteht, sondern hat man auch wirklich Augenkontakt.