Picknicken, ein Eis essen oder zwischen den Obstbäumen ein Buch lesen, „Bockspringen“ oder auf Minitrampoline springen… Das ist alles auf diesem grünen und kinderfreundlichen Platz neben der St.-Bavo-Kathedrale möglich.

1400 Quadratmeter Asphalt musste 2019 einem blumigen Grasbereich und einem Obstgarten Platz machen. In dieser erfrischenden Oase wachsen Birnbäume, Apfelbäume, ein Feigenbaum, ein Kirschbaum, ein Mandelbaum und ein Maulbeerbaum.  Auch Arten wie Waldmeister, Wald-Erdbeere und Madonnen-Lilie blühen in den schönsten Farben und mit den herrlichsten Düften. Viele der Pflanzenarten, die hier anwesend sind, findet man auch auf dem berühmten Gemälde von Jan und Hubert van Eyck.

In Kombination mit Picknickbänken, eingebauten Trampolinen, Sitzecken und Holzschäfchen wandelt das den Platz zwischen der St.-Bavo-Kathedrale und dem Schloss von Gerhard dem Teufel in eine grüne, kinderfreundliche Oase um. Ein Genter Paradies in der Mitte der Stadt!

Tolles Detail: Eines der Holzschafe im Garten blickt in Richtung der Vijd-Kapelle, des Orts, für das der Genter Altar ursprünglich gemeint war. Die Vijd-Kapelle kann dank des Bleiglasfensters mit dem Lamm an der Außenseite leicht erkannt werden.

Möchten Sie den wunderbaren Garten von van Eyck selbst entdecken? Auf dem üppigen Maaseikplein ist das Paradies in Reichweite!