Gent ist zügig mit dem Wagen erreichbar. Von Brügge und Brüssel (beide 53 km) beträgt die Fahrt nach der eigensinnigen Kunststadt nur drei Viertelstunden und von Antwerpen (60 km) weniger als eine Stunde.
Zwei europäische Autobahnen (E17 und E40) kreuzen sich in Gent. Auf der E17-Autobahn wählen Sie die Ausfahrt „Gent Centrum“. Auf der E40-Autobahn folgen Sie am Kreuz in Zwijnaarde zuerst der Autobahn in Richtung von Antwerpen (E17) und wählen Sie anschließend die Ausfahrt „Gent Centrum“.

Wenn Sie in der Stadt angekommen sind, können Sie den Wagen entweder kostenlos am Stadtrand abstellen oder für einen Parkplatz in der Stadt zahlen. Wenn Sie sich für die letztere Option entscheiden, weisen die elektronischen Verkehrszeichen auf den Einfallstraßen Ihnen den Weg zu den unterschiedlichen Parkgaragen in der Stadt.

In Gent gibt es eine Umweltzone

Um die Luftqualität zu verbessern, ist die Genter Innenstadt (das Gebiet innerhalb der Ringstraße) eine Umweltzone.

Umwelt­zo­ne: mel­den Sie Ihren Wagen an und ver­mei­den Sie eine Geld­bu­ße

Die Euronorm und der Kraftstofftyp Ihres Fahrzeugs bestimmen, ob Sie in die Genter Innenstadt fahren dürfen oder nicht. Saubere Wagen dürfen in die Stadt fahren, verschmutzende Wagen müssen zahlen. Ist Ihr Fahrzeug zugelassen, aber haben Sie kein belgisches oder niederländisches Kennzeichen? Dann müssen Sie sich IMMER anmelden!
Hier erfahren Sie alles über die Umweltzone

Elektroautos: Ladestationen

Elektromobilität ist zweifellos ein wichtiger Teil des Mobilitätssystems der Zukunft.  Die Stadt Gent bietet deswegen ein ausführliches Netz an Ladestationen an, an denen Sie Elektroautos gegen Zahlung aufladen können. Die Ladestationen befinden sich an den Carsharing-Orten, in Parkgaragen und an P+R-Bereichen.

Lade­sta­tio­nen für Elek­tro­au­tos

Entdecken Sie die Ladestationen in Belgien