Alle drei Jahre steht Gent mit seinem Lichtfestival und überraschenden Lichtkunstwerken nationaler und internationaler Künstler im Rampenlicht. Die Genter Nächte sind die Bühne für überraschenden Spektakel, ingeniöse Installationen, spektakuläre Aufführungen und Veranstaltungen mit Licht. Sie sehen die historischen Stellen und Monumente auf eine andere Weise. Das Lichtfestival stellt den Genter Lichtplan, der international prämiert wurde, in den Blickpunkt und vermittelt Ihnen damit einen Eindruck vom einzigartigen verborgenen Charme Gents nach Sonnenuntergang.

Alte Bekannte

Entlang der Strecke können die Besucher 36 Lichtkunstwerke von verschiedenen Künstlern bewundern, von bekannten Namen bis hin zu aufstrebenden Talenten. Zur Feier des 10-jährigen Jubiläums sind unter den Kunstwerken vier Publikumslieblinge aus früheren Festivals. Sie kehren in leicht veränderter Form an andere Orte zurück, um das Publikum erneut mit einer neuen Perspektive zu überraschen. Dazu gehören The big fire of Ghent that never happened (2011), La Cattedrale di Luce (2012)Cloud (2015) und Museum of the moon (2018).

Kunst­wer­ke und Stre­cke 2021

Entdecken Sie die Lichtkunstwerke der nationalen und internationalen Künstler auf der Strecke.

Neue Entdeckungen im Jahr 2021

Die neue Strecke führt Sie durch die Stadt und wirft ein anderes Licht auf verschiedene Stadtteile, Wasserstraßen und das historische Erbe - wörtlich und im übertragenen Sinne. Die Grafenburg, Graslei, Korenmarkt, Stadshal und Sint-Baafsplein sind berühmte Hotspots auf der Strecke. Sie werden jetzt auch zum ersten Mal auf der Sint-Michielsbrücke spazieren gehen und die einzigartige Aussicht auf die Genter Turmlinie genießen. Darüber hinaus führt der Weg an weniger bekannten Orten wie dem Prinsenhof, Macharius-Heirnis en Sluizeken-Tolhuis-Ham.

Die Strecke ist eine neue Strecke von 7,2 Kilometern. Da es keinen festen Startplatz gibt und Sie daher überall starten können, bietet es Ihnen genügend Platz, um das Schauspiel auf angenehme Weise zu genießen.

Sehen Sie sich hier die Fotos der vorherigen Ausgabe an.

So errei­chen Sie Gent

Gent befindet sich an der Kreuzung der E17- und E40-Autobahnen und ist deswegen einfach mit Auto und Bus zu erreichen. Die Stadt verfügt auch über zwei Bahnhöfe und die Fahrt vom internationalen Flughafen „Brussels Airport“ dauert nur eine Stunde, sodass Bahn und Flugzeug auch eine Reisemöglichkeit sind. Der Bahnhof Gent-Dampoort ist nur wenige Gehminuten vom Light Festival entfernt.

Umwelt­zo­ne: mel­den Sie Ihren Wagen an und ver­mei­den Sie eine Geld­bu­ße

Die Euronorm und der Kraftstofftyp Ihres Fahrzeugs bestimmen, ob Sie in die Genter Innenstadt fahren dürfen oder nicht. Saubere Wagen dürfen in die Stadt fahren, verschmutzende Wagen müssen zahlen. Ist Ihr Fahrzeug zugelassen, aber haben Sie kein belgisches oder niederländisches Kennzeichen? Dann müssen Sie sich IMMER anmelden!
Hier erfahren Sie alles über die Umweltzone

Lichtfestival mit dem Reisebus

Parkplatz am Bahnhof Gent-Dampoort – parken und/oder ein-/aussteigen 
Sie brauchen nur durch die Slagmanstraat zu gehen und gelangen so zur Gehroute und Infostelle Coyendanspark.

Sie können Ihre Passagiere auch an der K&R Godshuizenlaan oder K&R Bijlokekaai ein- oder aussteigen lassen (kostenlos und der Bus kann bis zu 30 Minuten stehen bleiben). Dort ist für acht Reisebusse Platz. Den Reisebus können Sie anschließend auf dem kostenlosen Parkplatz Yachtdreef abstellen; dort ist für 14 Busse Platz.

Weitere Informationen befinden sich unter den Bildern.