Sie kommen mit der Bahn in Gent an? Dann ist der Bahnhof Gent-Sint-Pieters Ihr Startpunkt. Hier schalten Sie ganz einfach einen Gang höher. Mit Bus, Straßenbahn oder Taxi geht es in die Stadt. Sie möchten die Stadt lieber in Ihrem eigenen Tempo erkunden? Dann leihen Sie sich doch einfach ein Fahrrad aus! In der Bahnhofsumgebung können Sie auch gleich noch eine Kleinigkeit essen. Besorgen Sie sich auch eine CityCard, die Ihnen zwei oder drei Tage lang alle Türen öffnet. Und schon sind Sie weg!

Ankunft in Gent

Wenn Sie am Bahnhof Gent-Sint-Pieters ankommen, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, in die Innenstadt zu gelangen. Zu Fuß sind Sie in etwa 20 Minuten im Zentrum. Mit der Straßenbahn Linie 1 geht es natürlich deutlich schneller! Möchten Sie lieber ein Taxi nehmen? Die warten auf Sie unter dem Busparkplatz. Im Kundencenter der Verkehrsbetriebe De Lijn können Sie übrigens auch eine CityCard kaufen. Mit dieser Karte heißt es für Sie zwei Tage lang: Eintritt frei bei Topattraktionen, Museen und Baudenkmälern. Außerdem können Sie die öffentlichen Verkehrsmittel in Gent ohne Aufpreis nutzen. Ideal, um ein Wochenende lang entspannt die Stadt zu erkunden, nicht wahr?

Kurze Verschnaufpause?

Nach Ihrer Bahnreise meldet sich der kleine Hunger? Sie brauchen nicht lange zu suchen. Am Koningin Maria Hendrikaplein werden Sie schnell fündig! Eine gemütliche Bar, ein Tearoom, eine Brasserie, ein Hotel und vieles mehr. Sobald Sie aus dem Bahnhof kommen, brauchen Sie nur noch auszuwählen. Sie würden gern noch etwas einkaufen? Kein Problem. Das ist der perfekte Ort, um eine kurze Verschnaufpause einzulegen nach der Bahnreise. Oder um vor Ihrer Abreise noch etwas Schönes zu essen oder zu trinken.

Gepäckaufbewahrung

Möchten Sie Gent und seine Attraktionen entdecken, ohne eine große Tasche oder einen  Koffer mitschleppen zu müssen?  Sie können Ihr Gepäck bei der Gepäckaufbewahrung des Bahnhofs Gent-Sint-Pieters zurücklassen. 

Mit dem Fahrrad zum Museum

Vom Bahnhof Gent-Sint-Pieters erreichen Sie die bekanntesten Museen der Stadt schnell und bequem. Zu Fuß sind Sie in nur fünf Minuten sowohl im S.M.A.K. als auch im  Museum für Schöne Künste und im Stadtmuseum Gent. Keine Lust auf einen Spaziergang? Nehmen Sie den Drahtesel! De Fietsambassade hat hinter dem Bahnhof Fahrradverleihstellen. So lässt sich die Stadt sehr angenehm und schnell erkunden!

Kunst im eigenen Bahnhof

Wussten Sie, dass der Bahnhof Gent-Sint-Pieters anlässlich der Weltausstellung 1913 gebaut wurde?Der Bahnhof wurde mit Wand- und Deckengemälden von 13 belgischen Städten geschmückt, sodass die Besucher auch das restliche Belgien kennenlernen können. Unter anderem Ostende, Mechelen, Oudenaarde, Ypern, Brüssel, Antwerpen, Brügge und Kortrijk werden wiedergegeben. 

Blicken Sie das nächste Mal, als Sie im Bahnhof sind, auch mal hoch und entdecken Sie, ob Sie alle 13 Städte erkennen können!
Weitere Informationen befinden sich unter den Bildern.