Ökologisches Essen und Trinken umfasst mehrere Sachen: Was essen Sie? Woher stammen die Produkte, die Sie essen? Was machen Sie mit Speiseresten? Was landet im Müll? In diesen Hinsichten können Sie Entscheidungen treffen, die Ihren Fußabdruck reduzieren. Lesen Sie mit.

Lebensmittelpioniere

Gent leistet Pionierarbeit im Bereich Unternehmertum und Nachhaltigkeit, das beweisen einige lokale Initiativen des Lebensmittelplans. Von einer einfachen, aber klugen Weise, um Speisereste von Restaurants mit nach Hause zu nehmen, bis hin zu einem wiederverwendbaren Becher für Kaffee zum Mitnehmen in Kaffeebars oder einer Plattform, die Genter Sozialvereinen Lebensmittelüberschüsse liefert: Die Initiativen sind vielfältig, inspiriert und engagiert.

Wussten Sie, dass… Gent dank der Lebensmittelstrategie "Gent en Garde“ den Eurocities-Award 2021 gewonnen hat? Diese Strategie versucht, die CO2-Belastung des Lebensmittelsystems drastisch zu verringern.

Lokal und Fair Trade

Möchten Sie gewährleisten, dass Sie mit Ihren köstlichen Einkäufen die richtigen Personen unterstützen? Kaufen Sie die Köstlichkeiten dann sofort beim Landwirt auf einem Bauernmarkt oder Frischmarkt in der Stadt. Auf diese Weise stammen die frischen und köstlichen Lebensmittel aus der kurzen Versorgungskette. Eine kleine, aber besonders schmackhafte Wahl.

Wenn Sie immer noch nicht finden, was Sie suchen, entdecken Sie weitere Fair-Trade-Hotspots in Gent.

Fair Trade Hotspots

Vegetarisch - Vegan

Lieben Sie „Donnerstag ist Veggietag“, ein Konzept, das in Gent, Veggiestadt par excellence, entwickelt wurde? Oder vielleicht essen Sie jeden Tag vegetarisch oder vegan. Das ist die nachhaltigste Wahl und außerdem einfach durchzuhalten in einer Stadt wie Gent, wo das Angebot an vegetarischen / veganen Restaurants floriert.

Selbst Obst pflücken

Wussten Sie, dass Sie an einigen Orten in Gent selbst Obst pflücken können? Mit dem Projekt „Buurtfruit“ (Obst in der Nähe) werden Stadtbaumgärten und (teilweise) öffentliche Pflückgärten umgewandelt in Orte, wo Sie herrliches, reifes Obst vor der Zerquetschung retten können. Null Abfall, selbstgemacht, köstlich und toll! Seien Sie aber immer höflich: Schaden Sie den Bäumen nicht, pflücken Sie nicht alles. Kurz gesagt: Seien Sie vernünftig!