Good to know

Dieser sehr vielfältige Spaziergang fängt in Ledeberg, einem der Volksviertel von Gent, an. Über die Stadtmitte kommen Sie an zahlreichen Adressen vorbei, die Charlotte einmalig findet. Lassen Sie sich von den vielen Grünbereichen und Entspannungsmöglichkeiten in unserer Stadt überraschen.

Musikerin

Was haben Charlotte Adigéry und Greta Thunberg gemeinsam? Beide wurden letztes Jahr zu Person des Jahres gewählt (Adigéry jedoch nur von Knack Focus) Nach Tourneen mit u.a. Neneh Cherry & Young Fathers als Vorgruppe hat Charlotte einen sehr starken Live-Ruf aufgebaut. Jetzt befindet sich die in Gent wohnende Musikerin (mit karibischen Wurzeln) in einem selbst kreierten Wirbelsturm: Sie spielt Electropunk mit ihrer Band WWWater und veröffentlichte in ihrem eigenen Namen das electropopartige Album Zandoli. Koproduzent war Bolis Popul und das Album wurde bei DEEWEE, dem Musiklabel der Dewaele-Brüder, veröffentlicht.

Walk a mile in my shoes

10km - 15500 Schritte

Ledeberg: mein ur-Genter Ort am Genter Stadtrand. Dieser Ort ist kaum in einem einzigen Wort oder Satz zusammenzufassen. Er ist eine bunte Mischung aus den unterschiedlichsten Alterskategorien, Kulturen, Familien, Akzenten… Eine Erleichterung im Vergleich zur Genter Stadtmitte, aber gleichzeitig auch ein lebendiger Dorf. Diese Lebenslust findet man jedenfalls in den vielen kleinen Kneipen am Ledebergplein, wo es sich lohnt, kurz anzuhalten, bevor man in der Brusselsesteenweg bei YOROI vorbeischaut. Ein Laden spezialisiert auf biologisch zertifizierte Bouillon aus Tierknochen, genau wie unsere Urgroßeltern die einst machten. Es klingt vielleicht etwas komisch, aber sie hilft wirklich bei Beschwerden allerhand, wie Rheuma oder Arthrose.

Vom Brusselsesteenweg erreicht man die Brusselsepoortstraat und findet man einen meiner beliebtesten Orte: Himalaya Exotic Market. Der Name widerspiegelt den Laden, denn hier findet man einen Schatz an exotischen Produkten (von Köstlichkeiten bis Beautyprodukten). Schlendern Sie durch den Zuidpark, eine der vielen Grünzonen von Gent, und frühstücken Sie bei De Superette (ich bin in ihr Sauerteigbrot verliebt). Die Route führt Sie anschließend am Muinkpark vorbei bis zum Plantentuin und dem angrenzenden Citadelpark. Spazieren Sie weiter entlang Bijlokekaai und verlieren Sie sich in der Stadtmitte, bis Sie den Vrijdagmarkt erreichen. Dort findet man die Serpentstraat, mit einer überraschenden Anzahl von hippen Ess- & Trinkgelegenheiten.

Bei Sint-Jacobs findet man den Lebensmittelladen Vits-Staelens, you’ll find a spice for everything! In einer kleinen Seitenstraße am Vrijdagmarkt findet man auch das kleine Paris in Form des Café Gitane. Etwas weiter: what’s in a name, der von Marokko inspirierte Innenhof von Uit Steppe en Oase ist eine ruhige -ha!- Oase in der Mitte der lebendigen Jan Breydelstraat. Wer noch lange nicht müde ist, spaziert weiter den Prinsenhof entlang, über den Rabotpark, und schließt den Tag ab bei Abooov Adanaci, einem türkischen Grillrestaurant, wo ich gerne einen Kebab esse. End your day in bliss: mit einem türkischen Brot auf einer Bank am Houtdok genießen Sie den Sonnenuntergang.